Elektronik

SEDU – Universal-USB-/DMX-/Ambilight-Controller

geschrieben von Nino Turianskyj

SEDU bedeutet „hilfreichen Dämon“. In einem Gemeinschaftsprojekt ist dieses Universal-Board im Ledstyles-Forum entstanden. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich die Entwicklung im Prototyp-Zustand und wird demnächst in Produktion gehen. Der Thread zur Board-Entwicklung ist hier zu finden: Entwicklung eines Universal-USB-/DMX-/Ambilight-Controllerboard Mega16. Inzwischen hat das SEDU-Board eine eigene Site bekommen.

Entwurf des SEDU-Boards

Der usprüngliche Ansatz des SEDU-Boards war es, einen Ambilight-Controller für die digitalen Stripes mit dem WS2801-IC zu erstellen. Inzwischen ist das SEDU-Board als Gemeinschaftsentwicklung noch viel universeller geworden. Man kann es als Experimentier-Board einsetzen und auch verschiedene Erweiterungsmodule anschließen. Diese werden nach und nach entwickelt.Das können LED-Platinen sein, Taster oder Tastenmatrix, LCD-Display,  Ausgangsstufen mit MOSFETs, digitale Ein- und Ausgänge etc.

Hier die Liste der Features unabhängig von der Firmware (wird weiter vervollständigt):

  • FR4-Platine 45x56mm, einseitig Bestückungsdruck
  • Spannungsbuchse mit ext. Versorgung über 78L05 oder wahlweise über USB-Bus
  • USB-Port mit FT232RL
  • ISP-Programmieranschluss, Bootloader möglich (s.Varianten)
  • 4 Ports aus WSL mit Versorgungsspannung
  • DMX-IC SN75176, konfigurierbar als Sender/Empfänger/softwareabhängig
  • verschiedene Optionen über Solder-Jumper einstellbar

Als Firmware existiert aktuell eine Implementierung für das AtmoLight Projekt (Empfang Mini-DMX, Ausgabe auf WS2801). Dies wird noch um die Stripes mit TM1804 erweitert werden. Andere Firmware wird folgen bzw. kann jeder selbst enwicklen. Das schöne bei diesem Board wird sein, dass die Firmware von jedem ohne speziellen Programmier-Adapter austauschbar ist – einfach über die USB-Schnittstelle und eine Windows-Software. Das Zauberwort dazu heißt „Bootloader“.

Varianten

In einer Sammelbestellung werden verschiedene Varianten des Boards angeboten.

  1. Platine einzeln
  2. Platine mit den SMD-Komponenten fertig bestückt (Mega16, Quarz 16MHz)
  3. wie (2), aber ohne µC und Quarz (siehe einsetzbare Controller)
  4. Fertig-Variante für Ambilight (weiter benötigte Komponenten fertig bestückt, Gehäuse, Steckverbinder für digitale Stripes)
  5. weitere Varianten sind denkbar

Hier noch die Liste der unterstützen Prozessoren (zusätzlich wird noch der 1284p unterstützt):

unterstützte AVR-Prozessoren

Kommentar hinterlassen

*