Farbqualität, Farbwiedergabe & CRI

„LEDs erzeugen kein schönes Licht!“ – Stimmt das?

Eine Aussage, die auf einfache LED-Produkte durchaus zutrifft. Jedoch gibt es mittlerweile auch mit LEDs die Möglichkeit, sehr hochwertiges, natürliches Licht zu erzeugen.

Die Wirkung und Wertigkeit bzw. Farbqualität einer Lichtquelle wird von deren Lichtspektrum bestimmt. Jede Lichtquelle besitzt dabei ein ganz spezifisches Spektrum, das die einzelnen Lichtfarben von blau über grün und gelb bis zu rot abbildet. Bild 1 zeigt die Spektren von typischem Glühlicht mir mehrheitlich roten, warmen Lichtanteilen und von Tageslicht, mit einem höheren Anteil blauer, kühlerer Wellenlängen.

Spektrum Glühlampe, Tageslicht

Bild 1: Spektren von Glühlicht & Tageslicht

 

Neben der Lichtfarbe bestimmt das Spektrum aber auch die sogenannte Farbqualität. Der folgende Vergleich zeigt zwei Lichtquellen mit exakt gleicher Lichtfarbe. Sowohl das Glühlicht als auch das Licht aus gemischten roten, grünen und blauen LEDs (RGB-LEDs) haben 3200Kelvin mit den exakt gleichen Farbkoordinaten. Jedoch fehlen bei den RGB-LEDs viele Spektralanteile, vor allem im gelb-orangen Bereich.

Spektrum Glüchlicht & LED

Den Unterschied wird sofort sichtbar, wenn man die Lichtquellen zum Beleuchten einsetzt.

CRI Vergleich Glüchlicht & RGB-LED

Links: Mit Halogen-Glühlicht beleuchtet | Rechts: Mit RGB-LEDs beleuchtet.

Eine Lichtfarbe, die von der Lichtquelle gar nicht oder kaum ausgestrahlt wird, kann von einem entsprechend farbigen Gegenstand auch nicht reflektiert werden. Die Farben werden verfälscht.

Der CRI

Zur Bewertung der Farbqualität gibt es Berechnungsmethoden wie z.B. den CRI (Color Rendering Index). Dabei stellt ein CRI-Wert von 100 das Maximum, also perfekte Farbqualität dar. Alle Werte über 90 stehen für eine sehr gute Farbqualität, die allen hochwertigen Beleuchtungsaufgaben genügt. Für einfachere Beleuchtungsanwendungen (Flur, Keller, Durchgangsräume) genügt ein CRI-Wert >80.

Generell sind einfache RGB-LEDs optimal für Farbeffekte geeignet, aber nicht die richtige Wahl, wenn es um Allgemeinbeleuchtung geht. Hierfür bieten sich weiße LEDs an.

Weiße LEDs

Weiße LEDs basieren immer auf blauen LEDs. Ein Phosphor-Überzug konvertiert einen Teil des blauen Lichts und so entsteht im Ergebnis weißes Licht. Das Spektrum wird dabei deutlich breiter und große Lücken verschwinden. Für einfache Aufgaben der Allgemeinbeleuchtung ist die Farbqualität mit einem CRI > 80 hier bereits ausreichend.

Spektrum weiße LED

Spektrum einer warmweißen LED

High-CRI LEDs

Für hochwertige Beleuchtungsaufgaben (z.B. Wohnzimmer, Küche, Büro, Gewerbe usw.) gibt es spezielle weiße LEDs, die mit mehrfachen Phosphorbeschichtungen arbeiten. Das Spektrum wird so weiter verbessert und CRI-Werte über 90 sind erreichbar. LED-Studien ist auf derartige hochwertige LED-Produkte spezialisiert.

Spektrum weiße LED - High CRI

Spektrum einer warmweißen LED – CRI 90+

Kommentar hinterlassen

*