Entwicklung Matrix und Pixel

Breakout-Boards für DMX-ICs MY9941, MY9942, MY9943

Im Shop sind schon seit einiger Zeit ICs von der Firma MySemi verfügbar, die direkt per DMX angesprochen werden können. Die dazu entwickleten Breakout-Boards sind vorbestückt mit oder ohne LEDs jetzt auch im Shop erhältlich. Diese sind sehr flexibel und können bis zu 4 LEDs (bzw. RGBW-LEDs) bis maximal 350mA Konstantstrom ansteuern. Wenn man in den HighPower-Betrieb geht, muss man für entsprechende Kühlung des ICs sorgen, denn schließlich sind da lineare Konstanstromquellen integriert.

MY9942/MY9943 Kombination

MY9942/MY9943 Kombination

PLCC6-RGB-LEDs auf dem Board

RGB-LEDs auf dem Board

DIP-Schalter des MY9942

DIP-Schalter des MY9942

Da man die ICs auch zu einem Bus kombinieren kann, kann man damit sehr flexible Steuerungen auch für LED-Ketten und Pixel aufbauen. Hier ein paar Highlights der ICs:

  • interne Gammakorrketur 2.2 mit 14 Bit
  • Standard-DMX-512 Protokoll
  • 5-40V Ausgangsspannung
  • Konstanstrom über 4 Widerstände bis 350mA einstellbar
  • konfigurierbar für 1-4 Kanal Modus
  • und weitere …

Da die ICs im TSSOP-Gehäuse mit einem sehr kleinen Pitch von 0,65mm daher kommen, sind sie für Normal-Anwender schwer zu verarbeiten. Daher kam die Idee, Breakout-Boards zu enwickeln. Neben einigen Einstellung sind auch das Board auch noch 3 PLCC6-LEDs gewandert, soweit man diese nutzen möchte. Somit kann man mit den Breakout-Boards auch direkt Pixel-Ketten aufbauen.

Hier die Übersicht der einzelnen ICs mit dem Prinzip-Schaltbild. Letztlich unterscheiden  sich die ICs lediglich in der Art der Adressierung. Je nach Anwendungsfall sollte man also eine der Varianten einsetzen.

 

MY9941 sequentielle Adressierung, Adressen beginnen bei 1 und werden automatisch vergeben
MY9941 Schaltbild

MY9941 Schaltbild

MY9942 DMX-Startadresse wird per DIP-Schalter oder Lötjumper eingestellt, alle Platinen hängen am DMX-Bus und selektieren die entsprechenden Adressen
MY9942

MY9942

MY9943 „single line addressing“ wird unterstützt, wo die DMX-Adresse automatisch vergeben wird MY9943

Interessant ist vor allem die Kombination MY9942/MY9943. Mit dem 42er stellt man die DMX-Startadresse ein während per single line addressing alle weiteren 43er automatisch die DMX-Adressen bekommen.

Die Breakout-Boards verfügen über Lötjumper zum Einstellen verschiedener Parameter. Damit lässt sich zum Beispiel festlegen, ob man mit einem/zwei/drei oder vier Kanälen auf dem Board arbeitet. Ein weiterer, 5-poliger Anschluss dient dazu, extern LEDs anzuschließen. Dies ist vor allem dann interessant, wenn man HighPower-LEDs anschließen möchte und den IC nur als PWM-Quelle verwendet.

Die ICs sind bereits im Shop erhältlich. Die Breakout-Boards werden in Kürze folgen. Diese sind dann vorbestückt zumindest mit dem jeweiligen IC. Es wird aber auch eine fertig bestückte Variante geben.

Übersicht MySemi-ICs

Übersicht MySemi-ICs

9 Kommentare

Kommentar hinterlassen

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere