Vergleich: Helligkeit konventioneller Lampen

Diese Übersicht soll Ihnen helfen, die passenden LED-Komponenten für Ihr Projekt zu wählen. In aller Regel wird versucht, beim Umbau auf LED die Helligkeit zu erhalten oder sogar zu erhöhen. Haben z.B. vorher 6 Halogenspots mit je 35 Watt insgesamt 2580 Lumen im Raum erzeugt, sollte auch die LED-Installation diesen Wert erreichen.

Bedenken Sie, dass z.B. Lampenschirme oder Milchglas-Abdeckungen einen großen Teil des Lichtstroms „schlucken“. Oft reduziert sich der Lumenanteil auf 50% oder noch weniger.

Helligkeit konventioneller Glühlampen*:

Leistung Helligkeit
25W 230lm
40W 430lm
60W 730lm
100W 1380lm

*mit Klarglas

Helligkeit konventioneller 12V-Halogenspots:

Leistung Helligkeit
20W 210lm
35W 430lm
50W 680lm

 

Helligkeit konventioneller Leuchtstoffröhren*:

Leistung Helligkeit
18W, 60cm 1150lm
36W, 120cm 2850lm
58W. 150cm 4550lm

*T8-Bauform, Lichtfarbe: 954 (5.400 Kelvin)

Zum Vergleich: Superhelle LED-Streifen erzeugen heutzutage bereits über 3.000lm pro Meter und verbrauchen dabei gerade einmal 22 Watt!

Weitere Helligkeitswerte konventioneller Leuchtmittel können Sie schnell selbst im Internet recherchieren. Alle namhaften Leuchtmittelhersteller (wie z.B. OSRAM oder PHILIPS) geben den Lichtstrom, gemessen in Lumen (lm) bei Ihren Leuchtmitteln an. Werfen Sie dabei auch mal einen Blick auf die angegebene Lebensdauer! LED’s erreichen 30.000h und mehr und übertreffen die Lebensdauer aller konventionellen Leuchtmittel um ein Vielfaches. Dies macht die Investition in LED mit den Jahren äußerst lohnenswert.

Weiter Tips zur Auswahl der richtigen LED-Lösung erhalten Sie in unserer LED-Auswahlhilfe.

Kommentar hinterlassen

*