5. LED Installation

Wie wählen Sie das richtige Zubehör aus und wie installieren Sie alle Komponenten richtig?

Für den optimalen und sicheren Betrieb Ihrer LED-Installation sollten einige Punkte beachtet werden. Netzteile, Controller oder Repeater? Welche Komponenten werden benötigt und in welcher Ausführung? Was gibt es beim Anschluss der LEDs zu beachten?

Der folgende Artikel gibt Hinweise und Hilfe für den Aufbau einfacher und komplexer LED-Lösungen.

Grundlegendes zum Aufbau

Bitte achten Sie immer darauf, dass Sie alle Komponenten im richtigen Spannungsbereich wählen! Wenn Sie einen LED-Streifen mit 24V nutzen, müssen auch Netzteil und eventuelle Controller (Steuerungen) für diese Spannung ausgelegt sein.

Netzteile und Steuerrungen müssen zudem die zu erwartende Stromstärke, angegeben in Ampere (A) vertragen. Die Rechnung hierfür ist folgende:

Stromstärke Formel

Wählen Sie sicherheitshalber etwas größer dimensionierte Komponenten aus.
Weitere Berechnungshilfen finden Sie hier.

 

LED Wärmemanagement

Wärmemanagement

LEDs strahlen keine Wärme aus, aber bei ausreichender Leistung werden sie dennoch heiß. Zudem sind LEDs auch wärmeempfindlich und verlieren bei zu hoher Wärme mit der Zeit deutlich an Helligkeit.

Um hier vorzubeugen, müssen alle LEDs mit höherer Leistung (bei LED-Streifen spätestens ab 10W/m) an ein Kühlsystem angekoppelt sein. Es empfehlen sich passende Alu-Kühlprofile, aber auch andere Lösungen wie einfache Bleche oder ausreichend dimensionierte Kühlkörper sind denkbar.

 

Anleitungen für verschiedene LED-Installationen

Einfache Installation (max. 5m LED-Streifen) ohne Dimmer

einfache LED-Installation

Hierfür benötigen Sie lediglich den LED-Streifen, ein geeignetes Netzteil (auf Spannung und Stromstärke achten!) und die passenden Kabel. Das Netzteil hat einen 230V~ Eingang, der mit dem Hausnetz verbunden wird, und einen Niedervoltausgang (gewöhnlich 12V oder 24V) für den LED-Streifen. Bitte beim Anschluss an den LED-Streifen auf die richtige Polung (+/-) achten! Eine Verpolung zerstört in der Regel die LEDs.

Große Installation (über 5m LED-Streifen) ohne Dimmer

LED-Installation über 10m

Alle 5m Streifenlänge muss eine neue Einspeisung an den LED-Streifen gelegt werden. Die Leiterbahnen auf den Streifen erhalten sonst eine zu hohe Strombelastung. Bei einem bis zu 10m langen Streifen können Sie auch genau in der Mitte die Kabel anlöten und haben so in beide Richtungen die 5m-Grenze beachtet. Wählen Sie Kabel, die für die höhere Stromstärke ausgelegt sind. Ansonsten halten Sie sich an die Angaben der einfachen LED-Installation (siehe oben).

LED-Installation über 5m

Installation mit Controller (Dimmer)

LED-Installation mit Dimmer

Möchten Sie die Helligkeit der LEDs regulieren, müssen Sie dafür eine Steuerung – einen sogenannten Controller – zwischen Netzteil und LEDs schalten. Die meisten Controller lassen sich bequem mit einer Fernbedienung steuern. Einige haben auch Taster oder Regler direkt am Controller-Gehäuse.

Wichtig ist wie immer, dass Spannungsbereich und maximale Stromstärke zur LED-Installation passen.

RGB-Installation für Farbeffekte

LED-RGB-Installation mit Controller

Für farbsteuerbare RGB-Installationen benötigen Sie entsprechende Controller mit mindestens 3 Ausgängen, eine RGB-Fernbedienung, sowie geeignete, 4-adrige Kabel zum Anschluss der RGB-Streifen.. Addieren sie die Leistungwerte aller Farben um die maximale Gesamtleistung zu berechnen und ein ausreichend dimensioniertes Netzteil auszuwählen.
Bei einer RGBW-Lösung gibt es noch einen Kanal mehr, womit Controller mit mindestens 4 Ausgängen und 5-adrige Kabel nötig werden. Alle sonstigen Angaben gelten genauso wie bei einer einfarbigen Lösung.

 

Exkurs: Schnell-Verbinder oder Löten

Bei einigen Installationen wird die stromführende Verbindung mehrerer LED-Streifen nötig werden. Hier gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten. Löten oder der Einsatz von sogenannten Schnellverbindern aus Plastik.

LED-Studien empfiehlt diese Plastik-Clips zur Verbindung und Stromversorgung von LED-Streifen generell NICHT. Ein wirklich guter Kontakt kann beim Einsatz solcher Verbinder nicht garantiert werden. So können sehr hohe Übergangswiderstände entstehen, die z.B. einen Helligkeitsverlust zur Folge haben. Im schlimmsten Fall lösen sich die Verbinder komplett und ein Teil Ihrer Beleuchtung bleibt dunkel.

Eine belastbare Lötverbindug herzustellen ist nicht schwierig. Das notwendige Werkzeug und Material bietet jedes Elektronik-Fachgeschäft oder oft auch schon der örtliche Baumarkt. Lötverbindungen sind dauerhaft und bieten einen sehr guten Übergang für den Stromfluss. Mit ein wenig Übung werden Sie schnell optimale Lötverbindungen selbst herstellen!

Alternativ können Sie auch die Kabelenden nutzen, die zumindest an einer Seite bei jedem LED-Streifen bereits fest verlötet sind. Diese Kabelenden lassen sich optimal mit einer Lüsterklemme (mit Aderendhülsen) oder noch einfacher mit einer WAGO-Klemme verbinden.

 

Kommentar hinterlassen

*