Projekte

Bühneninstallation mit COB LED-Band

Für die Oper „I Pagliacci“ plante das Theater Bremen eine besondere Bühneninstallation mit speziellen Leuchtkäfigen. Die Käfige mussten sehr filigran gearbeitet sein, so dass die Darsteller in den Käfigen weiterhin gut sichtbar für das Publikum sind. Gleichzeitig sollte die Lichtinstallation natürlich hochwertig wirken und keine einzelnen LED-Punkte zeigen. Ziel war eine Betonung der Käfig-Struktur, ohne dabei natürlich die technische Realisierung zu offenbaren. Die Stäbe der Käfige sollte wie Leuchtstäbe wirken und so gleichzeitig auch die Darsteller beleuchten.

 

Diese Aufgabe konnte mit unseren COB-LED-BändernCOB-LED-Bändern (hier in der kaltweißen Variante) ideal gelöst werden.

Anders als bei normalen LED-Streifen sind bei den COB-LED-Bändern über 500 blaue LED-Chips pro Meter extrem dicht angeordnet und dann mit einer Phosphorschicht überzogen. Diese Phosphor-Schicht konvertiert das blaue LED-Licht in weißes Licht. Normale weiße LEDs verwenden das gleiche Verfahren, bei COB ensteht durch den Auftrag einer kompletten, durchgängigen Phosphorlinie dann aber ein komplett homogenes Lichtband, bei dem keine Einzel-LEDs mehr erkennbar sind.

Damit sind die COB-LED-Streifen für alle Anwendungen interessant, bei der die Lichtquelle auch gesehen werden soll, aber gleichzeitig keine LED-Punkte erwünscht sind, sondern ein homogener Lichteffekt. COB-LED-Bändern sind ansonsten genauso dimmbar, teilbar und insgesamt genauso so zu verwenden, wie normale LED-Bänder. Varianten mit einstellbarer Farbtemperatur oder RGB sind ebenso verfügbar:

Das Theater Bremen setzt COB-LED-Streifen für verschiedene Bühneninstallationen ein und steuert diese i.d.R. über hochwertige 16 Bit DMX-LED-Controller von LED-Studien. Verbaut wurden die LED-Bänder u.a. in W12-Alu-Eckprofilen, tw. aber auch direkt auf der Käfigkonstruktion.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]

Kommentar hinterlassen