LED-Beleuchtung LED-Studien Blog Projekte

Beleuchtung eines Dachstuhls mit LED-Aluprofilen

Bei diesem Projekt in Bad Liebenwerda sollte ein ausgebauter Dachstuhl hell mit LED-Profilen beleuchtet werden.

Der Dachstuhl ist durch eine Balkenkonstruktion von Längs- und Querbalken gestützt. Diese Balken sollten für die Montage der LED-Leisten verwendet werden.

 

Die Beleuchtung war dabei mit einem direkten Anteil unten an den Balken montierten LED-Leisten und einem indirekten Anteil durch oben auf den Balken montierten LED-Leisten geplant.

Ziel war eine helle und gleichmäßige Beleuchtung des kompletten über 100m² Raumes ohne zu hohe Blendeffekte.

Skizze des geplanten Beleuchtungsaufbaus

 

Für die Berechnung der richtigen Komponenten wurde daraufhin als erstes eine Lichtsimulation in RELUX durchgeführt. Dabei wurden verschiedene Montagepositionen für die LED-Leisten und verschieden starke LED-Lichtbänder getestet. Gerade bei komplexeren Räumen mit ungewöhnlichem Aufbau ist eine Lichtsimulation sehr zu empfehlen. Mit ihr kann die später zu erwartende Lichtwirkung und Helligkeit im Raum gut abgeschätzt werden.

Je nach Komplexität des Aufbaus sollte man jedoch auch die Grenzen der Simulations-Software kennen und es empfiehlt sich stets eine Gegenprüfung mit bekannten Faustformeln der Lichtplanung.

Nachfolgend einige Ergebnisse der Lichtsimulation:

3D-Ansicht mit Abstrahlrichtungen

Falschfarbenansicht der Beleuchtungsstärken

Simulierte Leuchtdichteverteilung

Ergebnisse der Simulation in der Nutzebene

In der finalen Simulation wurden insgesamt 50m unseres LED-Bandes LK04-26b in warmweißen 2.700K, montiert in breiten PN4-Profilen mit halbrunden, opalen Abdeckungen. Dabei sind 11m nach oben indirekte ausgerichtet. Der Rest ist unten oder seitlich an den Balken für eine direkte Beleuchtung befestigt.

Mit diesem Aufbau wird insgesamt eine mittlere Beleuchtungsstärke Em von 179 Lux in der Nutzebene (0,75m) erreicht. Dies ist für private Räume ein absolut ausreichender Wert. Gewöhnlich planen wir hier mit 100 – 150 Lux, je nach Art des Raumes und Anspruch des Kunden.

Im finalen Aufbau wurden dann noch einige Positionierungen verändert. Auf seitlich ausgerichtete Profile wurde z.B. verzichtet, dafür wurde das noch hellere LED-Band LK04-14b eingesetzt, um wieder ein vergleichbare Helligkeit im Raum zu ereichen. Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen!

 

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 3 Average: 5]

Kommentar hinterlassen